Immunologischer Stuhltest

Darmkrebs ist mit 16% die zweithäufigste Krebserkrankung und mit 12% bis 14% auch die zweithäufigste Krebstodesursache in Deutschland. Mehr als 68.000 Menschen erkranken jährlich in Deutschland an Darmkrebs. Zwischen 25.000 und 30.000 Menschen sterben jährlich daran. Weil Darmkrebs zu den langsam wachsenden Tumoren gehört, besteht die Möglichkeit, durch eine gezielte Vorsorgeuntersuchung das Entstehen von Darmkrebs komplett zu verhindern oder ihn in einem so frühen Stadium zu entdecken, dass er geheilt werden kann. Vor allem Menschen ab dem 50. Lebensjahr kann diese schleichende Krankheit treffen, aber auch junge Menschen können an Darmkrebs erkranken. Der immunologische Stuhltest als ein hochspezifischer und moderner Test ist komfortabler und deutlich treffsicherer als der in der gesetzlichen Krebsvorsorge (ab dem 50. Lebensjahr) verwendete Stuhl-Test. Da bei etwa 90% aller Fälle der Darmkrebs aus vorerst gutartigen Darmpolypen entsteht, gelingt durch den neuen Test eine frühzeitige Erkennung dieser noch gutartigen Vorstufen von Darmkrebs. Diese Methode der Früherkennung ermöglicht eine rechtzeitige Behandlung und erhöht somit die Heilungschancen. 

Aktuelles


Manche traditionellen Weihnachtsleckereien sollten während der Schwangerschaft zurückhalten...



Der Anstieg bei der Zahl der Syphilis-Infektionen in Deutschland setzt sich weiter fort. Im...