Impressum

Gynäkologische Facharztpraxis im Zentrum Hagens
Dr. med. Wieland Demandewicz
Badstraße 4
58095 Hagen

Telefon: 02331 - 1 60 16
Telefax: 02331 - 1 60 17
E-Mail  : info@frauenarzt-hagen.com

Berufsbezeichnung: Arzt
Dr. med. Wieland Demandewicz
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
(verliehen in der Bundesrepublik Deutschland)

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website gemäß §§ 6 TDG, 10 MDStV:
Dr. med.Wieland Demandewicz

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Robert-Schimrigk-Str. 4-6
44141 Dortmund

www.kvwl.de

Zuständige Ärztekammer:
Ärztekammer Westfalen-Lippe
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Gartenstraße 210-214
48147 Münster 

www.aekwl.de
Berufsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe

Haftungsausschluss:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Copyright:
Design und Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine anderweitige Verwendung, auch auszugsweise, ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Das Urheberrecht für die verwendeten Fotos liegt bei Dr. med. Wieland Demandewicz.

Bildnachweis:
© Frauenarztpraxis Dr. med. Wieland Demandewicz
www.fotolia.de (Laurent Hamels, Rob Bouwman, Zsolt Bota Finna, Lisa Svara, Eric Isselée, WONG SZE FEI, Ovidiu Iordachi, Sven Bähren, Sebastian Kaulitzki, Jonas Glaubitz, Stephanie Eckgold, Jonathan Vasata, Leah-Anne Thompson, Levi Lenaerts, goldencow_images, Lusoimages, Convit, Ideenkoch, kasiap, seen, Silkstock, Aamon) 
www.colourbox.com (Bildnummer: 579863, 612132)

Umsetzung und technische Betreuung:
mf connection internet-services www.mfc.de

Konzept/Layout:
Sabine Stein-Demandewicz

 

Aktuelles


Frauen und Mädchen, die eine übermäßige Regel haben, leiden möglicherweise unter einer Blutungsstörung.



Das Hilfetelefon berät zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen. Neben den betroffenen Frauen können sich auch Angehörige oder andere Menschen an das Hilfetelefon wenden.